Die Guten Alten werte

mit der neusten technologie kombiniert.

Die Zufriedenheit unserer Kunden bestimmt Tag für Tag das Handeln aller 350 Mitarbeiter, die in der Marburger Tapetenfabrik arbeiten. In jeder einzelnen Rolle Tapete, die unser Lager verlässt, stecken Erfindergeist, kompromisslose Qualität, viel Liebe zum Detail und Leidenschaft für das, was wir tun.

Tradition und Innovation:

Nirgendwo treffen diese beiden so inspirierend aufeinander wie bei der Marburger Tapetenfabrik. Als eine der ältesten ihrer Zunft, ist sie gleichzeitig kreativer Qualitätsführer der Branche. Denn in Kirchhain werden spektakuläre Entwürfe internationaler Designer mit Erfindergeist und Risikobereitschaft produktionstechnisch in die Tat umgesetzt. Die Marburger Tapetenfabrik produziert ausschließlich im hessischen Kirchhain, unweit von Marburg gelegen. 100 Prozent „made in Germany“.

Das war 1845 so, als Johann Bertram Schaefer mit einem Fachgeschäft für Innenausstattung den Grundstein für die Marburger Tapetenfabrik gelegt hat, und das gilt auch heute noch, über 170 Jahre später.

Die Marburger Tapetenfabrik ist weltweit bekannt für einzigartige Produkte, die ihresgleichen suchen – Unikate in Crush-Optik, Wandkleider mit Strass und Perlen, Tapeten, die leuchten. Gleichzeitig entstehen in der Zusammenarbeit mit herausragenden Persönlichkeiten der internationalen Designszene außergewöhnliche Wandkleider, die den kreativen Führungsanspruch unseres Unternehmens unterstreichen.

Technische Innovationen

1965 - Domotex

Erfindung – Textiltapete

1973 - Profiltapete im Reliefdruck:

Revolution im Tapetenbereich

1990 - Patent Decor:

Überstreichbare Strukturtapete auf Vliesbasis (abziehbar)

1993 - Ökologische Strukturtapete:

100% PVC-, chlor- und weichmacherfrei

1995 - Knitterlook Tapete:

Industriell hergestellte Unikate

1996 - EMV Tapete:

Abschirmung gegen elektromagnetische Felder

2012 - Karat:

Strass- oder Perlenelemente werden auf Tapete dauerhaft appliziert

2015 - Leuchtende Tapete:

“Art Luminaire” Synthese von Tapete und Licht

Gestaltet, liebevoll ausgearbeitet und produziert in Deutschland

Unternehmen

Wie funktioniert das EMV-Abschirmvlies von marburg und warum sollte man sich vor elektromagnetischer Hochfrequenzstrahlung schützen? Hans-Georg Glorius, geschäftsführender Gesellschafter der marTECH Systems GmbH beantwortet die wichtigsten Fragen

Felix Diener

Die Marburger Tapetenfabrik hat über die Nachfolge in ihrem Atelier entschieden. Der Düsseldorfer Designer Felix Diener wird die Stelle des Kreativdirektors übernehmen, wenn Dieter Langer Ende Juni aus dem Unternehmen ausscheidet. Langer hat fast 15 Jahre lang Kollektionen für den traditionsreichen Tapetenhersteller verantwortet, dessen Designsprache mit großer Stilsicherheit erarbeitet und dadurch die nationalen und internationalen Tapetentrends maßgeblichen geprägt.